Sephora stattet französische Stores mit der SES-imagotag Lösung aus

Sephora Stores in Frankreich werden mit SES-imagotag Labels ausgestattet!

Der internationale Marktführer für digitale Lösungen am Electronic Shelf Labeling (ESL) Markt SES-imagotag verkündet schon wieder einen großen europäischen Auftrag und setzt die Erfolgswelle weiter fort. Mit dem 1970 in Frankreich gegründeten Kosmetik-Riesen Sephora, baut SES-imagotag seine Präsenz im Handel abseits der Lebensmittelbranche weiter aus.

Sephora stattet alle Geschäftslokale in Frankreich mit der SES-imagotag Lösung zur elektronischen Preisauszeichnung aus. Hier kommen farbige E-Paper Displays zum Einsatz, welche sich optimal in die hochwertige Ausstattung der Stores einfügen.

Bereits 2015 wurde die digitale Lösung in 22 Geschäftslokalen installiert und getestet, im ersten Halbjahr 2016 folgen nun weitere 300 Stores.

Dieser Auftrag bestätigt einmal mehr die Qualität und einfache Handhabung der SES-imagotag Lösung auch im Kosmetikhandel. Die formschönen Etiketten optimieren nicht nur Preisauszeichnungsprozesse, sondern unterstützen das exquisite Gesamtimage der Marke Sephora im Beauty- Pflege und Luxussegment. Die Strategie von Sephora ist es außerdem, die Geschäftslokale zu digitalisieren um das Kundenerlebnis am Point of Sale zu steigern – die SES-imagotag Lösung bringt dank integriertem NFC Chip alle Features mit um diese Ziele umzusetzen.

Thierry Gadou, CEO von SES-imagotag, versichert: “Dieser wichtige Erfolg zeigt die Weiterentwicklung der SES-imagotag Lösung und Erschließung neuer Sektoren wie den Kosmetik- und Parfümeriesektor. Sephora weiß um die Wichtigkeit der Interaktivität im Geschäftslokal Bescheid und nutzt die Möglichkeit von ESL um die ambitionierte Wachstumsstrategie umzusetzen. Die flächendeckende Beauftragung zur Ausstattung aller Sephora Stores in Frankreich zeigt die wichtige Rolle von ESL als Lösung für den Handel um Kundenloyalität zu steigern und neue Kunden in einem extrem kompetitiven Branchenumfeld zu generieren.”