SES-imagotag und E Ink kündigen strategische Zusammenarbeit zur Stärkung ihrer Position im Retail IoT Markt an

E Ink will sich mit € 26 Millionen an SES-imagotag beteiligen

SES-imagotag (Euronext: SESL, FR0010282822), weltweit die Nr. 1 für digitale Preisschilder und E Ink® Holdings, "E Ink" (8069.TW), Innovationsführer im Bereich Electronic Ink Technology, kündigten heute ihre strategische Zusammenarbeit an. Ziel ist es das gemeinsame Wachstum im Markt für Retail IoT Lösungen zu beschleunigen. Als Teil der strategischen Zusammenarbeit will sich E Ink mit € 26 Millionen an SES-imagotag im Wege einer bedingten Kapitalerhöhung der SES-imagotag beteiligen. Die außerordentliche Hauptversammlung der SES-imagotag wird am 22. Juni 2018 über die Zustimmung zu der bedingten Kapitalerhöhung abstimmen.

Im Bereich intelligenter Preisschilder arbeiten E Ink und SES-imagotag seit Jahren zusammen, um ihren Kunden die bestmöglichen Lösungen anbieten zu können. Dies zeigt sich insbesondere bei den dreifarbigen E-Paper Produkten der E Ink Spectra™ Serie. Die technologische und vertriebliche Partnerschaft von E Ink und SES-imagotag verfolgt das Ziel die Produktentwicklung im Bereich electronic Paper und smarter Einzelhandelsanwendungen, welches die Kernkompetenz beider Unternehmen darstellt, noch weiter zu beschleunigen. E Ink wird von den Einsatzmöglichkeiten ihres ePaper für IoT (Internet of Things) Anwendungen profitieren zugleich ermöglicht es SES-imagotag noch schneller die besten und kosteneffektivsten Lösungen für den intelligenten Einzelhandel weltweit anbieten zu können.

“E Ink will durch den Aufbau engerer Partnerschaften mit Playern im Ecosystem des intelligenten Einzelhandels sein Geschäft stärken. Wir sehen die Entwicklung von ePaper Display-Anwendungen im Einzelhandel optimistisch und freuen uns sehr die Zusammenarbeit mit SES-imagotag durch diese Investition zu vertiefen”, sagte Johnson Lee, der Präsident von E Ink Holdings. “E Ink und SES-imagotag werden auf der Grundlage des weltweit führenden Know-How von SES-imagotag im Bereich intelligenter Einzelhandelslösungen den Einsatz von ePaper Display-Anwendungen für den intelligenten Einzelhandel gemeinsam erweitern.”

“Diese Partnerschaft hebt die Beziehung zwischen E Ink und SES-imagotag auf die nächste Stufe”, bemerkte Thierry Gadou, Group Chairman und CEO von SES-imagotag. “Wir schaffen gemeinsam eine faszinierende Technology und wir wissen, dass sich das Retail IoT Marktwachstum dynamisch beschleunigt. Diese Allianz ist langfristig angelegt. Unsere Synergien sind endlos.”

Diese strategische Beziehung wird finanziell unterstützt durch die Unterzeichnung einer Subskriptionsvereinbarung - in Verbindung mit der Zeichnung durch Yuen-Yu Investment Co. Ltd, einer 100%igen Tochtergesellschaft von E Ink - zwischen E Ink und SES-imagotag für eine bedingte Kapitalerhöhung der SES-imagotag über einen Gesamtbetrag von ca. € 26 Millionen. Der Preis pro Aktie beträgt € 30.-, entsprechend 866,666 neue Aktien der Gesellschaft bzw. ca. 6% ihres Grundkapitals und der Stimmrechte. Der Vollzug der Kapitalerhöhung ist vorbehaltlich der Zustimmung durch die Hauptversammlung der SES-imagotag. Die Kapitalerhöhung soll kurz nach der Zustimmung durch die Hauptversammlung vollzogen werden. Im Rahmen der strategischen Partnerschaft, sowie der Kapitalbeteiligung, wird E Ink einen Beobachter (Censeur) in den Vorstand der SES-imagotag entsenden und sich zu einer Veräußerungssperre und Stillhalten für ihre Investition in die SES-imagotag verpflichten. Hiervon ausgenommen sind übliche Ausnahmen.

Diese Transaktion unterstreicht die Stellung von E Ink als strategischer Partner von SES-imagotag für den Bezug von elektronischer Ink Technologie für den Einsatz im intelligenten Einzelhandel, sowie andererseits, dass SES-imagotag einer der bedeutenden Lieferanten von intelligenten Etiketten (Tags) für den intelligenten Einzelhandel ist.

In die Zukunft gerichtete Aussagen

Diese Pressemitteilung enthält Angaben, die nicht auf belegten Tatsachen beruhen, sondern in die Zukunft gerichtete Aussagen sind. Diese in die Zukunft gerichteten Aussagen beruhen auf gegenwärtigen Überzeugungen, Erwartungen und Annahmen, insbesondere Annahmen über gegenwärtige und zukünftige Geschäftsstrategien und das Umfeld, in dem die Gruppe sich bewegt. Diese Annahmen beinhalten bekannte und unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Entwicklungen oder Leistungen oder Ergebnisse in der Industrie oder sonstige Ereignisse wesentlich von denen abweichen, die ausdrücklich oder implizit durch diese in die Zukunft gerichteten Aussagen zum Ausdruck gebracht werden.